1977museum bild
 
 
 
 
 

 

 

 

Oswald Malura, 1977, Oberdießen, Malura Museum

 

  • Dauerausstellung des Lebenswerks von Oswald Malura
  • Dokumentation des Werdegangs von Oswald Malura als Maler, Weltenbummler, Galerist,Seerosianer, Traumstädter und Kunstförderer
  • wechselnde Sonderausstellungen (Malerei und Skulptur)
  • Museums-Café
  • Raum für kulturelle Veranstaltungen aller Art
  • Vermietung der Räume für Workshops, Meetings und Kurse
  • Museumsshop

 

Oswald Malura (1906–2003), der aus einfachen ländlichen Verhältnissen stammte, entdeckte früh seine Begabung und Leidenschaft für die Malerei. Aus dieser Erfahrung entstand später seine Vision, Menschen als „Gleichgesinnte im Geiste" zusammen zu bringen – ihnen Kunst zugänglich zu machen und künstlerische Begabungen zu fördern.

1977 erwarb Oswald Malura deshalb eine Bauernhausruine in Oberdießen, sanierte diese eigenhändig und eröffnete darin ein Kulturhaus. Seit 1993 sind dort seine Ölbilder, Aquarelle, Zeichnungen und Collagen zu sehen.

Das Museum bietet auf drei Etagen einen Überblick über das Gesamtwerk von Oswald Malura und eine Dokumentation seines Lebenswegs. Andrew Malura leitet seit 2003 das Museum seines Vaters. Gemeinsam mit seiner Frau Elke Museum stellt er in Sonderausstellungen regelmäßig auch die Werke anderer Künstler vor.

Im Sinne von Oswald Malura soll das Museum ein Ort der Begegnung sein. Das Malura Forum vermietet die Räume des Museums für Feiern, Kurse, Meetings, Seminare, Workshops und andere Veranstaltungsformate. Jederzeit können Sie Gruppenführungen buchen, gerne auch mit Catering oder Kaffee und Kuchen am großenTraumstadt-Tisch.